Körperschutz

Der modulare Aufbau der Bonowi Körperschutzsysteme hält sie flexibel und wird den vielfältigen Einsatzszenarien sowie den aktuellen VPAM Richtlinien gerecht. Alle Komponenten können untereinander ausgetauscht werden und die Schutzklassen sind frei wählbar.

 

Das Herzstück dieser Schutzausrüstungen stellt die Schutzwestenhülle dar: Diese kann von uns in eigenen Schneidereien aus allen gängigen Materialien nach Kundenwunsch gestaltet werden. Für die Anbindung von Schulter- und Armschutzkomponenten, als auch in der Schutzklasse, bieten wir unterschiedliche Lösungen an.

 

Die folgenden Produkte geben Ihnen einen Überblick über unser Leistungsspektrum, das alle Schutzklassen der VPAM Richtlinie abdeckt. Darüber hinaus bieten wir Kombipakete an, die Schutz im Bereich „Klinge-Dorn-Würfel“ und ballistischen Schutz verbinden.

Körperschutzweste A mit kurzen (A1) oder langen Schultern (A2)

  • Frontöffnung, zum einfachen An- und Ablegen
  • Patte zur Kabelfixierung der Hör- Sprechgarnitur im Schulterbereich
  • Schulter und Seitenbereich individuell einstellbar
  • Druckknöpfe auf der Schulter zur individuellen Anbindung von Armprotektoren
  • Molle-System für Equipmenttaschen
  • Westenhülle aus Nomex® Comfort, Spinndüsenfärbung
  • In den Größen XS bis XXXL erhältlich
  • Adaptierbarer Ober- und Unterarmschutz, Standard oder flammhemmend, in 3 Größen lieferbar

 

Alle exponierten Bereiche sind mit strapazierfähigem Material verstärkt.

Front mit Molle-System für Equipmenttaschen

Körperschutzweste B mit kurzen (B1) oder langen Schultern (B2)

  • Geschlossene Front
  • Patte zur Kabelfixierung der Hör-Sprechgarnitur im Schulterbereich
  • Schulter- und Seitenbereich individuell einstellbar
  • Molle-System zum Aufschlaufen von Equipmenttaschen
  • Westenhülle aus Nomex® Comfort, Spinndüsenfärbung
  • Adaptierbarer Ober- und Unterarmschutz, Standard oder flammhemmend, in 3 Größen lieferbar
  • In den Größen XS bis XXXL erhältlich
Körperschutzweste B mit langen Schultern

Kombi-Körperschutzweste Militär

Innenliegende Taschen im Front-, Rücken- und Seitenbereich zur Aufnahme von Schutzklassenerhöhungen auf VPAM 6 bis VPAM 9. Schutzklasse: K4, D4, W5 gem. TR Körperschutz und VPAM KDIW VPAM 3 deutsche Polizei Front, Rücken, Schulter. Größen: XS bis XXXL.

 

Armschutz: Schutzklasse: K2, D2, W3 gem. TR Körperschutz und VPAM KDIW. Größen: XS bis M und L bis XXL.

Oberschenkelschutz, adaptierbar: Schutzklasse: K2, D2, W3 gem. TR Körperschutz und VPAM KDIW.

Beinschutz: Schutzklasse: K2, D2, W3 gem. TR Körperschutz und VPAM KDIW. Verstellbare Größen: XS bis M und L bis XXL.

 

  • Abnehmbare Schulterteile
  • Gummiband am Ende der Schulterteile zur individuellen Anbindung von Armprotektoren
  • Im Schulter- und Seitenbereich individuell einstellbar
  • Integriertes Abwurfsystem

Schutzweste für Sicherheits- und Rettungsdienste

Der Schnitt dieser Körperschutzweste basiert auf einer Unterzieh-Schutzweste und ist auf den zivilen Einsatz abgestimmt. Sie ist zunächst nicht als Schutzweste erkennbar und erzielt damit eine extrem deeskalierende Wirkung. Die geschützte Fläche überdeckt den Vitalbereich an Front, Rücken und den Seiten, der ergonomische Schnitt und das geringe Gewicht bieten hervorragenden Tragekomfort in Verbindung mit maximaler Flexibilität und Beweglichkeit. Die Weste kann in strapazierfähigen PES bis hin zu permanent flammhemmendem Nomex-Gewebe gefertigt werden. Zwei Schutzlevel sind erhältlich:

 

  • Ausführung mit ballistischem Schutz SK I deutsche Polizei, mit Option auf Stichschutz (Ring-Geflecht) und Schockabsorber im Kardial- und Spinalbereich. Gewicht in Größe L: 2,5 kg
  • Ausführung mit Schlag- und Stichschutz gem. aktueller Richtlinie der Polizei, Schutzlevel K2, D2, W3 40 Joule, bietet Schutz gegen alle Hieb- und Stichwaffen inkl. Nadelschutz. Gewicht in Größe L: 3,5 kg